Seit mehr als 20 Jahren führen die Kaufmännischen Schulen in Rheine eine Verkehrssicherheitswoche durch. Die Beamten der Verkehrsunfallprävention zeigen den Schülerinnen und Schülern die dramatischen Folgen von unangepasstem Verhalten am Steuer eines Autos oder Motorades.

Zwar ist die Zahl der verunglückten jungen Männer und Frauen im Alter von 18 bis 24 Jahren, genau die Altersgruppe der Schülerinnen und Schüler an unserer Schule, im Jahr 2010 das dritte Jahr in Folge auf 690 Tote zurückgegangen, trotzdem ist jeder Verunglückte einer zu viel. Das Risiko der 18- bis 24-Jährigen, im Straßenverkehr ihr Leben zu verlieren, ist immer noch mehr als doppelt so hoch wie das durchschnittliche Risiko aller Altersgruppen.

Aus diesem Grund wird den Schülern auch immer wieder durch Crash-Vorführungen die Wirkung von zu hoher Geschwindigkeit deutlich gemacht und sie können an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.