Strom1Ganz einfach: Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose! Nur - wie kommt er dahin und wo kommt er überhaupt her? Diesen entscheidenden Fragen ging der Physik-Kurs der Jahrgangsstufe 13 auf den Grund. Gemeinsam mit ihrem Physiklehrer Karsten Schröer informierten sich die Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftsgymnasiums im Kernkraftwerk Emsland in Lingen über dieses spannende Thema.

Im Besucherzentrum der Kraftwerke konnte zunächst die Ausdehnung des Kraftwerksgeländes mit Kernkraftwerk und Gaskraftwerk im Miniaturformat betrachtet werden. Anschließend präsentierte Kraftwerks-Mitarbeiter Bodo Schluenzen Zahlen, Daten und Fakten zur Technik der Stromproduktion im Atomkraftwerk Lingen. Für die Wirtschaftsgymnasiasten besonders interessant waren die Ausführungen zur Strompreisbörse und zum Europäischen Stromverbund.

So wurde dargestellt, dass der Vorrang der Wind- und Solarenergie bei der Stromproduktion sowohl technisch als auch betriebswirtschaftlich zur Zeit noch enorme Probleme macht. Vor allem die fehlende Speichertechnik für große Strommengen fehlt. Da gibt es tatsächlich Zeiten, in denen Abnehmer für Strom gesucht werden oder die Stromabnahme sogar bezahlt wird.

Da politisch die Weichen in Deutschland gegen Kernenergie gestellt sind, kam auch der Rückbau der Anlagen in Lingen zu Sprache. Bis zu 150 Mitarbeiter von den aktuellen 350 sind letztlich auf lange Zeit geplant, um diesen Rückbau in die Wege zu leiten.

Nach dem Vortrag ging es dann nach aufwendigem Sicherheitscheck mit Helm und Schutzbrille auf das Gelände des Kernkraftwerkes. Beeindruckt waren die Schülerinnen und Schüler von den Dimensionen der Anlage. Allein der Generator hat ungefähr die Größe eines Klassenraumes. Immerhin reicht die Strommenge aus, um z.B.die ganze Stadt Berlin zu versorgen. Neben dem 152 Meter hohen Kühlturm, der bei bestem Wetter weiße Dampffahnen zog, und dem riesigen Zwischenlager, in dem die abgebrannten Brennelemente in Castorbehältern gelagert werden, kam sich die Besuchergruppe aus Rheine schon ein wenig klein vor.

Für Ihre Facharbeiten zum Thema Kernphysik haben die Schülerinnen und Schüler wieder etwas dazu gelernt - und sie haben jetzt auch ein Antwort darauf, wo der Strom herkommt!