Logo Läufer_neuFür Mittwoch, den 04.06.2014 organisiert die Sportfachschaft der Kaufmännischen Schulen Rheine den neunten Sponsorenlauf rund um den Bentlager Wald für die Schülerinnen und Schüler der Unterstufen der Vollzeitbildungsgänge. Angedacht ist dabei ein neues Konzept, für welches wir an dieser Stelle werben wollen:

Firmen im Kreis übernehmen Patenschaft und unterstützen die Jugend beim Sponsorenlauf 2014 für einen guten Zweck    

Sind Sie ein Unternehmen, das sich gern gezielt für soziale Projekte in der Region engagiert? Interessieren Sie sich als Betrieb für eine Jugend und „gesunde Schule“, die sich sozial und sportlich in die Gesellschaft einbringt? Befürworten Sie eine partnerschaftliche Zusammenarbeit von Schule und Betrieb? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Seit acht Jahren schon organisieren die Sportkollegen der Kaufmännischen Schulen den Sponsorenlauf. Rund 500 Schülerinnen und Schüler schnüren dann ihre Sportschuhe und lassen sich auch durch sengende Sonne oder nerviges Nass von oben nicht vom Dauerlaufen abhalten. Bislang haben sich die Vollzeit-Klassen der Unterstufen vor der schweißtreibenden Übung auf Sponsoren-Suche begeben und bei Eltern, Verwandten und Freunden je nach gelaufenen Kilometern Geld gesammelt. Ein bewährtes Verfahren, kamen so doch im Schnitt bei ca. 20 teilnehmenden Klassen rund 3000 Euro zusammen. Zur großen Freude von vielen helfenden Einrichtungen der Region: etwa der integrative Kindergarten St. Antonius, die Suppenküche, das Frauenhaus, die psycho-soziale Beratungsstelle der Caritas oder das schuleigene Projekt gegen Kindesmissbrauch. Diese Institutionen sind dringend auf das Geld angewiesen, das zeigen die Rückmeldungen immer wieder  – und so ist es klar, dass 2014 wieder der bewährte Sponsorenlauf auf dem sportlichen Stundenplan steht.

Doch auch Bewährtes lässt sich mit guten Ideen immer noch verbessern. Die Sportlehrerinnen Hilke Heidenreich, Britta Menebröcker und Inga Moss haben in den vergangenen Monaten gemeinsam getüftelt und ein neues Konzept erstellt. „Wir möchten in Zukunft gern die Ausbildungsbetriebe unserer Berufsschüler mit ins Boot holen und als Sponsoren gewinnen“, erläutert Hilke Heidenreich den wesentlichen Unterschied. Die Unternehmen haben die Möglichkeit, eine Patenschaft für eine Vollzeit-Klasse zu übernehmen. „Die Betriebe können das sportliche und gleichzeitig das soziale Engagement der Schülerinnen und Schüler fördern und vor allem auch honorieren“, verdeutlicht Britta Menebröcker den doppelten Effekt einer Patenschaft. Und damit das vorbildliche Handeln der Unternehmen als Beispiel für Jugendliche. „Die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Berufskolleg und Ausbildungsbetrieb wird zudem  weiter verbessert.“ Eine Schüler-Unternehmer-Bindung von Anfang an mit der Schule als Bindeglied - sozusagen eine win-win-Situation.

Die noch gesteigert wird durch die Spenden, die erlaufen werden. Denn zu den Gewinnern gehören in jedem Fall soziale Projekte aus der Region. Schon bevor der Startschuss am 4. Juni 2014 fällt, stehen die Einrichtungen fest, die profitieren werden. Eine Spende geht an die Kinder- und Jugendschutzstelle in Hörstel, die als neutraler Ort ein maßgeschneidertes, individuelles Konzept bietet, um die Krise innerhalb einer Familie zu bewältigen. Bedacht wird auch die Drogenberatungsstelle in Rheine, deren Referenten regelmäßig auch zu Gast an den Kaufmännischen Schulen sind und immer wieder demonstrieren, wie nötig deren Arbeit ist. Das restliche Drittel geht an das schuleigene Projekt gegen Kindermissbrauch und Kinderprostitution.

Heimische Firmen unterstützen durch die Patenschaft beim Sponsorenlauf also heimische Hilfseinrichtungen. Das war ein Gedanke, der den drei Organisatorinnen bei ihrer Ideensuche ganz besonders gut gefallen hat.

Den Betrieben wird Gelegenheit geboten, vor Ort sozusagen Werbung in eigener Sache zu machen und die Klasse, ihre Klasse, zum Beispiel mit Buttons oder etwa bedruckten T-Shirts auszustatten. Und wer sich als Mitarbeiter unter die Schüler mischen und mitlaufen sowie mitsponsern möchte, der ist herzlich eingeladen, den Bentlager Wald im Laufschritt zu erkunden. Fleißig laufen, kräftig sammeln, so lautet die Devise für alle. 

Wären Sie bereit, eine solche Patenschaft für eine Klasse zu übernehmen? Dann melden Sie sich bitte bei den Organisatoren des Sponsorenlaufs an den Kaufmännischen Schulen Rheine, um Fragen und Einzelheiten zu klären. (Telefon 05971/92080 / email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)     

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.