2018 Höha Projeikt12018 Höha Projeikt2Wenn unser Schulleiter Ralf König am frühen Morgen mit Zahnpasta, Duschgel und Deodorant in der Aula erscheint, dann bietet dieser Anblick jede Menge Spielraum für Spekulationen. Hat er so viel zu tun, dass er in der Schule übernachten muss und die Utensilien am nächsten Morgen benötigt? Renoviert er vielleicht zu Hause sein Bad und nutzt nun die Duschen der Turnhalle? Fährt er auf Klassenfahrt und hat noch schnell das Nötigste besorgt? Weit gefehlt. Alles falsch.

Der Schulleiter beteiligt sich an der Sammelaktion des HöHa-Projektes „Gegen Kinderprostitution und Kindesmissbrauch“. Für den Verein „Karo e.V.“, der sich im deutsch-tschechischen Grenzgebiet um Mädchen und Jungen kümmert, die anschaffen gehen müssen, sind die Spenden gedacht. Die Kinder dort, aber auch Jugendliche, leben zum Teil in bitterer Armut, werden ausgebeutet und haben kaum Geld zur Verfügung. Zum Teil leben sie auf der Straße oder in primitiven Unterkünften. Da kommt „Karo“ gerade recht. Zwei Schutzhäuser bieten Zuflucht und die Gelegenheit, sich auch einmal ordentlich zu waschen. Darüber hinaus bieten die Mitarbeiterinnen ihre Hilfe an, wenn jemand aus der Szene aussteigen möchte oder für eine gewisse Zeit im Schutzhaus leben möchte und Schutz vor Zuhältern sucht. Der Verein „Karo“ ist auf Spenden angewiesen. Die Hygieneartikel, die die Projektgruppe in einem Kasten in der Aula sammelt, sind eine wertvolle Unterstützung der Arbeit. Das sieht auch der Schulleiter so und brachte am Freitag eine Tüte voller Hygieneartikel mit. „Ich kann nur unsere Schülerinnen und Schüler, aber auch alle Kolleginnen und Kollegen dazu aufrufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen“, sagt König. „Jeder von uns hat doch sicher ein paar Euro übrig, um auf diese einfache Weise ganz konkret zu helfen“, meint er und verweist auch darauf, dass diese Spenden ganz sicher da ankommen, wo sie dringend benötigt werden. Also lautet sein Appell: Einfach beim nächsten Drogerie-Besuch an die Schulaktion denken und ein Stück Seife oder einen Deoroller mehr mit einpacken und in der Aula abliefern. Abgegeben werden können Hygiene-Artikel wie Seife, Duschgel, Deos, Parfüm, Shampoo, Feilen, Nagelscheren oder auch Papiertücher. „Im Namen der Projekt-Gruppe sage ich allen Spendern schon jetzt einmal ,Danke´ für ihr Engagement,“ so der Schulleiter. „Ich würde mich freuen, wenn einige Kisten gefüllt werden könnten.“