IMG 2260VORWEIHNACHTLICHE HILFE: Es ist schon Tradition bei uns, dass die Bescherung immer 14 Tage vor Heiligabend stattfindet. Das hat aber nichts mit Ungeduld oder intensivem Genuss von Glühwein mit Schuss zu tun. Im Gegenteil. Ganz nüchtern haben Religionslehrer Wolfgang Engels und seine HHO 1 den Erlös aus der Nikolaus-Aktion 2017 zusammengezählt und können ein erfreuliches Ergebnis verkünden: 722, 39 Euro sind durch den Verkauf des schmackhaften Präsentes, das am 6. Dezember in den Klassen verteilt wurde, zusammengekommen.

Der Erlös aus dem Nikolaus-Verkauf geht auch dieses Jahr an die „Secondary School“ in Ndanda, Tansania. Das Geld ist schon überwiesen und wird für das Schulprojekt der Benediktiner eingesetzt, das jungen Menschen eine Chance gibt, etwas zu lernen und so später beruflich Fuß zu fassen. Die Schülerinnen und Schüler der HHO 1 sowie Wolfgang Engels danken allen, die mit ihrem Nikolaus-Kauf zum vorweihnachtlichen Erfolg der Aktion beigetragen haben. Und so ganz nebenbei für fröhliche Gesichter bei ihren Klassenkameraden gesorgt haben. Und bei den Kindern in Ndanda in Tansania. Und denen ist es völlig egal, dass die Bescherung schon 14 Tage vor Heiligabend stattfindet...