2018 Besondere Auszeichnung KFM1Unsere Kaufmännischen Schulen Rheine wurden am vergangenen Mittwoch für ihre herausragenden Ergebnisse und ihr Engagement beim Deutschen Gründerpreis für Schüler ausgezeichnet.

Die Teams belegten in der Wertung für die Region Westfalen-Lippe die Plätze 1, 2, 4 und 5 und erreichten damit den besten Querschnitt aller Teamergebnisse. Dafür überreichten die Sparkassen der Region den Schüler nun eine Auszeichnung und zudem einen Geldpreis über 4000 Euro.

Die Schülergruppen der Kaufmännischen Schulen nehmen schon seit vielen Jahren an dem Gründerwettbewerb teil. Bereits in den vergangenen Jahren schafften es Teams aus Rheine mehrfach unter die besten Zehn.

Neue Geschäftsideen entwickeln

Während des Gründerbwettbewerbs müssen die Teams neue Geschäftsideen entwickeln und dazu einen Businessplan inklusive Marketingstrategie und Finanzplan einreichen. Dabei sollen sie sich an realistischen Marktbedingungen orientieren. In den ersten vier Monaten dieses Jahres haben bundesweit über 4000 Schüler in knapp 850 Teams am Wettbewerb teilgenommen.

Die Präsidentin des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe, Professorin Liane Buchholz, lobte das Engagement der Lehrer und hob die Bedeutung von Finanzbildung hervor: „Schülerinnen und Schüler sollten ökonomische Zusammenhänge verstehen, darum ist ein wirtschaftliches Bildungsangebot an den Schulen sehr wichtig. Ohne das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer, die die Inhalte in den Lehrplan integrieren und bei den Schülerinnen und Schülern Begeisterung für das Thema wecken, wäre ein Wettbewerb wie der Gründerpreis der Sparkassen nicht möglich“.

Sonderpreis in Höhe von 1000 Euro

Um möglichst viele Schulen für die Teilnahme am Gründerpreis für Schüler zu ermuntern, hatte der Sparkassenverband Westfalen-Lippe erstmalig einen Sonderpreis in Höhe von 1000 Euro unter allen Schulen ausgelost. Die Geldpreise sollen auf Wunsch des Sparkassenverbandes in die digitale Bildung investiert werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok