2015 Preis Gesundheit Rückent2Schulleiter Ralf König und Sportlehrerin Beate Kampmann durch Urkunde ausgezeichnet.2015 Preis Gesundheit Rückent3Mit dem Papierkram ist das so eine Sache. Der wird oft notgedrungen und nebenher erledigt. Doch diesen Dienstreise-Antrag haben beide sicher liebend gerne ausgefüllt. Teilnehmer: Schulleiter Ralf König und Sport-Fachlehrerin Beate Kampmann. Ziel: Klaus-Steilmann-Berufskolleg in Bochum. Zweck: Entgegennahme eines Preisgeldes in Höhe von 700 Euro. Im Rahmen des Sicherheits-Wettbewerbs „Jugend will sich erleben", zu dem der DGUV-Landesverband NRW (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) eingeladen hatte, haben die Kaufmännischen Schulen den 1. Preis gewonnen. NRW-Schulministerin Silvia Löhrmann überreichte die Urkunde an die beiden Pädagogen aus Rheine.


2015 Preis Gesundheit Rückent1Die Berufsschulaktion „Jugend will sich erleben" findet in jedem Jahr unter einem anderen Motto statt. Dieses Jahr lautete die Losung „Zukunfts-Zone: Dein Rücken – Dein Leben". Bereits im Oktober bekamen die Schulen Material zugesandt mit der Bitte, es im Unterricht einzusetzen. Dass dies an den Kaufmännischen Schulen, die auf die Zusatz-Bezeichnung „Gesunde Schule" seit Jahren großen Wert legen, auf offene Ohren stieß, überraschte nicht. Denn die „Rückenschule" ist schon lange Bestandteil des regulären Sport-Unterrichtes, berichtet Beate Kampmann. Vorsorge wird also bereits intensiv betrieben, als Ausgleich zum Sitzen in den Schulbänken etwa.Was lag da näher, als die Rückenschule noch einmal ganz intensiv in den Stundenplan zu packen und mit konkreten Übungen für ein gesunden Rückgrat zu sorgen.
Verbunden ist die mehrmonatige DGUV-Initiative mit einem Preisausschreiben, an dem möglichst viele Schülerinnen und Schüler einer Schule teilnehmen sollen. Das hat bei den Kaufmännischen Schulen hervorragend geklappt, es reichte zum Sieg auf Landesebene.
Auf der Abschlussveranstaltung in Bochum wurden Berufskollegs auf ganz NRW für ihre Teilnahme ausgezeichnet. Garniert wurde die Preisverleihung mit einem bunten Reigen aus Gesang, Tanz, Quizfragen und Pausenturnen – verbunden mit dem Hinweis auf die Bedeutung einer lebenslangen Rückenschule.
Diesen wichtigen Rat werden die Sportlehrerinnen und -lehrer auch in Zukunft an die Schülerinnen und Schüler weitergeben. „Der Preis bestätigt uns in unserem Bemühen, die Gesundheit in den Blickpunkt junger Menschen zu rücken und ihnen ganz praktisch Übungen zu zeigen, die durchaus vor Krankheiten schützen können," meint Schulleiter König und verweist dabei auf die zweitägigen Gesundheitstage in den Kaufmännischen Schulen.
Und wenn das Bemühen dann auch noch mit einem Preis belohnt wird, dann kann man schon mal einen Dienstreise-Antrag ausfüllen.