Das Thema „Gesundheit" wird an den Kaufmännischen Schulen groß geschrieben. Um die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel für die richtige Ernährung, rückenschonendes Sitzen oder gezieltes Muskeltrainig zu sensibilisieren, sind gleich zwei Tage im Stundenplan reserviert. Die Unterstufen der Höheren Handelsschule, die Einjährige Höhere Handelsschule und die Jahrgangsstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums werden im Mai die (eigene) Gesundheit in den Mittelpunkt ihres Lernens stellen.

2017 Gesundheitspreis Preisausschreiben4Krach macht krank. Hinter diesem einprägsamen Slogan steckt die Forscher-Erkenntnis, dass Dauer-Lärm den Menschen ernsthaft krank machen kann. Im Straßenverkehr, am Arbeitsplatz, in der Disco – und manchmal auch im Klassenzimmer: Wer ständig etwas aufs Ohr bekommt, wird irgendwann mit gesundheitlichen Folgen zu kämpfen haben. Um diese Gefahr vor allem Schülerinnen und Schülern zu verdeutlichen, hat die DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) zu einem Wettbewerb unter dem Motto „Krach unter Kontrolle" aufgerufen. Die Kaufmännischen Schulen machten mit und gewannen einen ersten Preis in Höhe von 700 Euro.

2017 Gesundheitspreis AOK1Die Teilnahme an den Gesundheitstagen hat sich für einige unserer Schülerinnen und Schüler gleich doppelt gelohnt. Neben vielen Informationen haben sie beim AOK-Gewinnspiel noch jeweils einen Preis gewonnen. Ein Bluetooth-Lautsprecher steht nun zu Hause im Zimmer von Jonas Laurenz, G 11 D. Damit räumte er den Hauptgewinn ab. Lara Mansfeld, G11A, Jessica Sander, Luisa Nawrot, Malte Pöttker, alle HHU7, sowie Arian, Ehrary, GU2, und Erkut Ergül, HHU1, bekamen jeweils ein Powerbank überreicht. Oliver Schröter aus dem Vertrieb der AOK NordWest gratulierte allen Gewinnern und wünschte viel Spaß mit den Geräten.

2017 Gesundheitstage4

Hallo Mama, ich möchte morgen ausschlafen!“ Erst einmal ist die Zettel-Botschaft an die Mutter doch sehr beruhigend: Das Kind ist wohlbehalten von der Feier wieder nach Hause gekommen. Aufatmen. Beim genauen Hinsehen zeigt sich dann allerdings, dass es feucht-fröhlich zugegangen sein muss. Der Satz zieht sich schräg über das Blatt, weist merkwürdige, teils unleserliche Haken auf – und der letzte Buchstabe endet auf der Tischplatte. Kein Zweifel: Da war hundertprozentig Hochprozentiges ...

2016 Gesundheitstage22016 Gesundheitstage62016 Gesundheitstage23Die Anweisung ist ebenso klar wie knapp: volle Kraft voraus. Mit aller Macht stemmt Anna aus der Klasse 11 des Wirtschaftsgymnasiums ihren Oberkörper nach vorne gegen den gepolsterten Widerstand des Messgerätes. „Weiter, weiter, gut so“ - angefeuert durch Carmen Wienkamp von der Techniker Krankenkasse (TKK) mobilisiert Anna ihre maximale Muskelkraft. Das Blut schießt ihr in den Kopf, der Puls beschleunigt. Ein tiefes Ausatmen, dann ist die Drucksituation vorbei. Und die Werte? Alles im grünen Bereich, sagt der Computer. Carmen empfiehlt höchstens noch ein leichtes Bauchmuskel-Training.