2020 Organspende1„Wichtig ist, dass Sie selber eine Entscheidung treffen und nicht andere damit belasten“, sagt Dorothee Lamann, Organspende-Beauftrage des Universitätsklinikums in Münster. Sie appelliert an die angehenden Kaufleute für Büromanagement der unserer Schulen in jedem Fall einen Organspende-Ausweis auszufüllen. „Auch dann, wenn Sie nicht spenden möchten, denn so ersparen Sie Ihren Angehörigen, die sich ohnehin in einer emotionalen Ausnahmesituation befinden, eine weitere Belastung. Nämlich darüber nachdenken zu müssen, wie Sie wohl selber zu Lebzeiten entschieden hätten.“ Auch nach dem Votum des Bundestages vor einem Jahr gelte in Deutschland die „Erweiterte Zustimmungslösung“: Wenn eine verstorbene Person zu Lebzeiten keine Entscheidung dokumentiert hat, so werden die nächsten Angehörigen oder besonders nahestehende Personen wie Lebenspartner gefragt. Organspende ja oder nein – um diese Entscheidung fundiert treffen zu können, beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe gemeinsam mit Fachlehrer Dieter Tebbe im Religionsunterricht mit vielen unterschiedlichen Aspekten des so wichtigen Themas. Das Gespräch mit der Organspende-Beauftragten beantwortet viele Fragen.

Das Thema „Gesundheit" wird an den Kaufmännischen Schulen groß geschrieben. Um die Schülerinnen und Schüler zum Beispiel für die richtige Ernährung, rückenschonendes Sitzen oder gezieltes Muskeltrainig zu sensibilisieren, sind gleich zwei Tage im Stundenplan reserviert. Die Unterstufen der Höheren Handelsschule, die Einjährige Höhere Handelsschule und die Jahrgangsstufe 11 des Wirtschaftsgymnasiums werden im Mai die (eigene) Gesundheit in den Mittelpunkt ihres Lernens stellen.

2019 Gesundheitswochel22019 Gesundheitswochel92019 Gesundheitswochel11Die Erkenntnis ist nicht neu: Der Mensch ist fürs lange Sitzen nicht „gebaut“. Fatale Folge in vielen Fällen: Rückenschmerzen. Nervend. Quälend. Das wissen vor allem auch die Schüler*innen, die sechs, sieben Stunden in den Klassenzimmern hocken. Und die Auszubildenden mit Büro-Job. Da hilft nur eines: ausgleichend tätig werden. Wie durch gezielten Muskelaufbau der Rücken gestärkt werden kann, das erfuhren die Unterstufen der Vollzeit- und Berufsschulklassen während der Gesundheitswoche in den Kaufmännischen Schulen. Ganz praktisch zeigte ihnen Lehrer Steffen Knüwer Übungen, die wirksam sind und gezielt helfen.

 

2018 Beachcup Siegerehrung2I2018 Beachcup Siegerehrung12018 Beachcup Siegerehrung3n diesem Jahr ist alles anders. Zumindest für Maybrit Reinelt, Vivien Sallfeld und Luca Elfrich. Denn das Trio bekommt schon am 23. Dezember ein Weihnachtsgeschenk. Als vorfestlichen Appetithappen für Heiligabend sozusagen. Wenn auf der Bielefelder Alm das Zweitliga-Fußballspiel der Arminia gegen den 1. FC Heidenheim angepfiffen wird, dann sitzen die drei im Stadion und bekommen den Kick hautnah mit. Verdient haben sie sich die VIP-Karten für die Joma-Loge allerdings nicht mit Fuß-, sondern mit Handarbeit. Denn beim Beachvolleyballturnier der Kaufmännischen Schulen kurz vor den Sommerferien belegten die beiden Schülerinnen und der Schüler aus der Oberstufe des Wirtschaftsgymnasiums den ersten Platz. Jetzt bekamen sie ihre Preise in der Aula vom Organisations-Team unter Leitung der Fachschaft Sport überreicht.

2018 Beachcup1402018 Beachcup1512018 Beachcup1472018 Beachcup158

 

 

 

 

 

2018 Schulentwicklungspreis Gesunde SchuleDas Sprichwort ist abgegriffen. Aber in diesem Fall trifft es nun wirklich zu: Aller guten Dinge sind drei! Bereits zum dritten Mal haben wir als Berufskolleg den Schulentwicklungspreis der Unfallkasse NRW gewonnen. Das Gute daran: Nach 2012, 2015 fließen auch dieses Jahr wieder 15.000 Euro Prämie auf das Konto der Schule. Lehrer Jens Renner ist dafür verantwortlich, dass sich der Blick der Schülerinnen und Schüler nicht nur in die Bücher, zur Tafel und auf die Laptops richtet, sondern auch auf die Gesundheits-Vorsorge.

Frage: Herr Renner, was sind eigentlich die Kriterien für den Preis „Gute und gesunde Schule“?
Renner: Die Unfallkasse NRW geht davon aus, dass ein gesundes Schulklima allen Schülerinnen und Schülern beim Lernen hilft. Daher erhalten gerade die Schulen den Preis, die ganz großen Wert darauf legen, Gesundheitsförderung und Vorbeugung in der Schule zu verankern.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.