Behne Bild1Behne Bild3Mit unserem Praxiswirtschaftskurs, der erstmalig in diesem Schuljahr in der Jahrgangsstufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums als Differenzierungskurs eingerichtet worden ist, besuchten wir drei verschiedene Unternehmen in der Region, um dem Namen des Kurses „alle Ehre zu machen“. Nach einer Vorauswahl über eine Nutzwertanalyse (Kriterien waren hier u. a. „Internationalität“ und „Ausbildungsmöglichkeiten“) entschieden wir uns für die Unternehmen OKE Group GmbH in Hörstel, die apetito AG sowie die Prognost Systems GmbH in Rheine. 

Behne Bild2Behne Bild4Zuerst besichtigten wir die OKE Group GmbH, ein Unternehmen für Kunststoffkomponenten für die Auto-, Elektronik- und Möbelindustrie. Jetzt wissen, wir, wie Kunststoffprofile hergestellt werden, damit z. B. Fahrzeugsitze stabil bleiben. Diese Kunststoffstäbe werden nämlich in Hörstel hergestellt. Wir haben aber nicht nur etwas über die miteinander verzahnten Bereiche Einkauf, Produktion und Absatz erfahren, sondern wissen nun auch, dass die Personalpolitik eine große Rolle spielt. Wenn die Mitarbeiter sich wohl fühlen, funktioniert auch das Unternehmen. Damit die Mitarbeiter sich so überdurchschnittlich zufrieden fühlen können wie bei OKE, gibt es vielfältige Möglichkeiten für diese außerhalb oder während der Arbeitszeit wie z. B. Fitnessraum, Kindertagesstätte, Kantine, Friseur, Massagesessel, Sportstunden. Dieses Engagement für die Mitarbeiter hat uns sehr beeindruckt.

Am 18.01.2017 hatten wir die Chance, einen der größten Arbeitgeber in Rheine zu erkunden: die apetito AG. Die apetito AG ist ein deutscher Hersteller von Tiefkühlmenüs, gekühlten Menüs, Menükomponenten und Verpflegungskonzepten. Welche Schritte die Tiefkühlkost von der Herstellung bis zur Abnahme durchläuft, ist uns eindrucksvoll präsentiert worden. Neben Riesenkochtöpfen in den Küchenbereichen waren wir besonders begeistert von den Meisterleistungen in der Logistik, dass alle Lebensmittel zur rechten Zeit am rechten Ort waren. Gestärkt durch Chicken-Nuggets und Gemüse-Nuggets sowie für jeden ein Eis erfuhren wir viel über Qualitätsorientierung, Testverfahren in Labors, Frische, Natürlichkeit, Kochkunst und Transparenz. Zusammenfassend lässt sich sagen: Apetito – Das hat uns geschmeckt!
Am 22.02.2017 setzten wir unsere Unternehmensbesichtigungen fort, indem wir der Prognost Systems GmbH einen Besuch abstatteten. Prognost stellt Dienstleistungen für Sicherheitssysteme z. B. in der Öl-/Raffinerieindustrie zur Verfügung. Eindeutige und faktenbasierende Wartungssysteme sorgen für optimalen Schutz von Mensch und Maschine. Ehemalige und zurzeit noch aktive Auszubildende informierten uns über den Weg einer Auftragsbearbeitung. Der Kunde ist hier im „wahrsten Sinne“ des Wortes „König“, weil der den Prozess komplett bestimmt und immer wieder begleitet.
Erstes Ergebnis aus den drei Besichtigungen: Endlich sieht man mal in der Praxis, was man sonst im Unterricht nur thematisiert hat.
Zweites Ergebnis: Alle drei Unternehmen bieten hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten an. Auf den jeweiligen Internetseiten kann man sich eingehend über z. B. die Ausbildungen zur Industriekauffrau/zum Industriekaufmann, zum Mechatroniker, zum Fachinformatiker, zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik oder über ein duales Studium informieren.
Drittes Ergebnis: Unsere Erfahrungen und Erlebnisse werden wir mit der Jahrgangsstufe 11 teilen. Wir werden den Schülerinnen und Schülern von unseren Eindrücken berichten und diesen sowohl für deren eigene Betriebsbesichtigungen als auch für deren Praktikumswahl diese drei Unternehmen besonders empfehlen.