2017 Kamera MFAs1Das Schmuckstück ist niegelnagelneu und im Unterricht der angehenden medizinischen Fachangestellten (MFA) bereits ein viel genutztes Hilfsmittel. Seit kurzem verfügen die Kaufmännischen Schulen über ein neues Mikroskop, das vielfältig und sehr variabel einsetzbar ist. Denn das Mikroskop ist mit einer sehr guten Kamera und einem eigenen Bildschirm ausgestattet und hat einen HDMI-Anschluss, so dass das Bild vom Mikroskop auch an die Wand projiziert werden kann. Beide Möglichkeiten bieten eine sehr gute Bildqualität. „Das neue Gerät hat den großen Vorteil, dass ich den Schülerinnen sowohl am Bildschirm als auch an der Wand erklären kann, was man dort sieht“, sagt Lehrerin Claudia Grewe. Während eine Schülerin das neue Mikroskop bedient, können alle anderen die Arbeitsschritte verfolgen. Außerdem ist es leicht zu transportieren und damit flexibel einsetzbar, zum Beispiel auch in der praktischen Prüfung. Es wird in den Mittel- und Oberstufen der MFA's für die Leukozytenzählung, für das Differentialblutbild und zur Beurteilung der Urinsedimente eingesetzt.