2019 Abschlussfeier Wirtschaftsfachschulre22019 Abschlussfeier Wirtschaftsfachschulre4Sie haben es geschafft: 62 junge Betriebswirtinnen und Betriebswirte, die ihre dreieinhalbjährige Fortbildung in Teilzeit bzw. zweijährige Fortbildung in Vollzeit mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen haben, sind in einer Feierstunde von den Kaufmännischen Schulen entlassen worden. Aus den Händen von Schulleiter Ralf König erhielten sie ihre Zeugnisse zum/zur „Staatlich geprüften Betriebswirt/in“. Für sie hat sich der wöchentliche Unterricht am Mittwochnachmittag/-abend und am Samstagvormittag neben der beruflichen Tätigkeit oder in Vollzeit an drei Vormittagen in der Woche gelohnt. Marita Veismann als Bildungsgangleiterin für den Schwerpunkt Steuern und Rechnungswesen und Anne Hagemann als Bildungsgangleiterin für den Vollzeitschwerpunkt Personalwirtschaft verglichen in ihrer Begrüßung die Leistungen der Studierenden mit denen der Frauenfußball-Nationalmannschaft. Nur mit Teamgeist, Ehrgeiz und Durchhaltevermögen könne das angestrebte Ziel erreicht werden. Aber auch ein gutes Trainerteam in Form des Kollegiums sei Grundlage des Erfolgs.

 

Die Festrede hielt Steuerberater Peter Göcking, Partner bei DWL Döcker und Partner mbB, aus Rheine. Göcking referierte über den Erfolgsfaktor „Vertrauen“. Dabei stellte er fest, dass das Vertrauen auf mehreren Ebenen wichtig ist. Zunächst einmal das Vertrauen der Studierenden in ihre Stärken und eine gute Ausbildung. Aber auch das Vertrauen der Arbeitgeber in ihr zukünftiges Führungspotenzial. Er erläuterte, dass Vertrauen als Vorschuss gewährt wird und durch gute Arbeit zurückgezahlt werden muss. Die Weiterbildung zum/zur „Staatlich geprüften Betriebswirt/in“ sei ein Türöffner für neue Aufgaben, die den Studierenden anvertraut werden. Göcking führte aus, dass die Studierenden genau so viele Stunden in ihre Weiterbildung investiert hätten, wie ein Arbeitnehmer mit einer 40-Stunden-Woche in einem ganzen Jahr arbeiten müsse. Abschließend gratulierte er den Absolvent*innen zu den erreichten Abschlüssen.

Im Anschluss an die Festrede gratulierte die stellvertretende Landrätin Elisabeth Veldhues als Vertreterin des Kreises Steinfurt. Sie betonte, dass die Fachschule für Wirtschaft ein unverzichtbarer Baustein der Bildungslandschaft des Kreises Steinfurt sei. „Ziel muss es sein, gut ausgebildete Fachkräfte in der Region zu halten. Die Unternehmen der Region können die Stärken der Studierenden gut gebrauchen“, sagte Veldhues. Sie mahnte, dass bei aller Qualifikation auch die Stimmung im Team ein entscheidender Erfolgsfaktor sei und für eine gute Stimmung jeder einzelne Verantwortung übernehmen müsse.

Vor der Ausgabe der Zeugnisse begrüßte Schulleiter Ralf König alle Anwesenden im Namen der Kaufmännischen Schulen Rheine. Er unterstrich, dass der Besuch der Fachschule für Wirtschaft nicht nur anstrengend, sondern auch äußerst zeitaufwändig war. König bedankte sich ausdrücklich bei dem Lehrerteam dieser Abteilung seiner Schule. Er vermutete, dass die Studierenden die Schule mit einem lachenden, aber auch mit einem weinenden Auge verlassen werden, da in der Schulzeit viele positive Erfahrungen gemacht und neue Freundschaften geschlossen wurden.

Im Anschluss überreichte König gemeinsam mit den Bildungsgangleiterinnen Marita Veismann und Anne Hagemann sowie den Klassenlehrer*innen Laura Kortemeyer (stellvertretend für Hans Rosendorfer) und Dr. Nils-Bastian Heidenreich die Abschlusszeugnisse. Die jeweils klassenbesten Betriebswirt*innen Sara Grünewald, Kim Selker und Wilhelm Brinker wurden mit einem Präsent der Schule besonders ausgezeichnet.

Die Feier schloss mit einigen Dankesworten der Klassenvertreter an die Schule und ihre Lehrer. Linda Brinker rechnete die geleisteten Arbeitsstunden sogar in Minuten um und charakterisierte in humorvoller Weise die unterschiedlichen Typen von Studierenden und die Besonderheiten der einzelnen Kolleg*innen aus Schülersicht. Abschließend stellte sie fest, „dass an diesem Abend noch ordentlich gefeiert wird“.

WR4A: Klassenlehrerin Sabine Junge

Name Vorname
Bergen Irina
Bloom Melissa
Brandes Dennis
Brinker Linda
Clasemann Heike Rita
Eickhoff Charline
Grahs Fabian
Grünewald Sara
Hopster Sandra
Kolomyzew Anastasia
Langlitz Lyudmyla
Langner Nina
Llukaj Astrit
Looks Sylvia
Maul Olga
Roters Julian
Schäper Valerie
Schmidt Jessica
Schmitz Verena
Schneidmüller Swetlana
Steggerhütte Nadine
Thörner Tina
Weiler Nadeshda
Weißenborn Jasmin
Wessalowski Steffen

WS4A: Dr. Nils-Bastian Heidenreich

Name Vorname
Berkemeier Martin
Brinker Wilhelm
Brookmann Dania
Büter Gundula
Emmrich Irina
Engbert Verena
Freye Nico
Fullenkamp Imke
Groschke Natalie
Hense Tanja
Hüsers Carolin
Kiepe Nils
Ohl Lidia
Pieper Jan
Rick Katharina
Robben Irmgard
Sieksmeyer Sven
Tannebaum Lena
Tenberg Sarah
Vügten Michael
Woiteczek Jennifer
Wolbrink Dana
Wollschläger Gesche

WVPO 1: Hans Rosendorfer

Name Vorname
Brink Eva-Maria
Gerdes Sarah
Haase Miriam
Heeke Mario
Machill Jacqueline
Niehues Michelle
Schönweitz Cedric
Schulte-Broer Annika
Schulte-Walter Jannis
Selker Kim
Ströher Theresa
Unkenholt Laura
Wächter Jessica
Winter Carolin

 

 

Ehrung der Besten: Foto mit Blumen, Ausgezeichnet: Als Klassenbeste erhielten Wilhelm Brinker (2. v. li.), Kim Selker

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.