2017 Vollzeitklassen35Aktuell beginnt für viele die schönste Zeit des Jahres: Urlaubszeit! „Koffer schon gepackt?“ – „Geht’s erst einmal auf Tour?“ – „Wo soll die Reise hingehen?“ Diese Fragen kann man auch bei der Entlassfeier der Vollzeitklassen der Kaufmännischen Schulen Rheine vielfach hören. Glückliche Gesichter füllen die festlich geschmückte Aula. Die Absolventinnen und Absolventen der Handelsschule, der Höheren Handelsschule, der Fachoberschule 12 und 13 sowie der ersten Internationalen Förderklasse treffen sich an diesem Tag, um das erreichte Ziel zusammen mit Eltern, Freunden, dem Lehrerkollegium sowie mit der stellvertretenden Landrätin Frau Köster und der ganzen Schulgemeinde zu feiern.

Nach den Anstrengungen der letzten Wochen gefällt die Idee, erst einmal eine kleine Pause zu machen, inne zu halten, bevor der Einzelne dann zu neuen Taten und Zielen aufbricht. Das dachte sich wohl auch das Festkomitee und die Fachschaft Religion unter der Leitung von Elke Simon und Wolfgang Engels, als das Thema „Auf Tour – Wir reisen davon...“ für die Schulentlassung mit anschließender Zeugnisübergabe gefunden wurde. Den Auftakt des festlichen Rahmens bildete so ein Wortgottesdienst, der das Reisemotiv aufgreift und die Schiffsmetaphorik vielfach beleuchtet: „... doch dann irgendwann Leinen los – Anker lichten – Aufbruch zu fernen Ländern – Erwartungen – Vorfreude – Unsicherheit“. Meditative Texte stimmen nachdenklich. Es wird klar, dass alle während der Schulzeit – auf der Reise zu einem gemeinsamen Ziel - in einem Boot saßen. Dieses Schiff bot Sicherheit! An diesem Festtag bedeutet das Schiff aber auch „Taue kappen zum elterlichen Hafen, Aufbruch in das unberechenbare Leben, eigene Entscheidungen, eigenen Erfahrungen, Alleinsein...“ und dann irgendwann „neue Verbindungen, neue Menschen, andere Gemeinschaften“. Songs wie „Oh happy day“ und „God will make a way“, die die Lehrer-Schüler-Band für diesen Tag stimmungsvoll einstudierte, lassen die anklingende Wehmut schnell verfliegen. Genauso stimmt die von Wolfgang Engels vorgetragene Predigt optimistisch und lebensbejahend, wenn er dazu ermutigt, den Anker auf Gott auszuwerfen und die Worte Jesu frei zu interpretieren, der da sagt „Ich halte dich, ... du gehst nicht unter!“, denn vor Gott – so der Religionslehrer Engels – „sind Sie die unsinkbare Molly!“

Nach dem Wortgottesdienst gratulieren als Moderatorinnen des weiteren Festakts Simone Kessen und Silke Grove den Schülerinnen und Schülern zu dem neu erreichten Schulabschluss. „Ende gut – alles gut! “ meinen sie und bitten mit diesen Worten den Schulleiter Ralf König auf die Bühne, da dieser bestimmt auch noch einige Tipps für die weitere Reise parat hält.
Oberstudiendirektor Ralf König schließt sich den Glückwünschen an und lässt sich bei seiner Ansprache durch den Musiker Bill Withers inspirieren. In den 70er Jahren habe dieser Künstler unzählige Songs geschrieben und gesungen, die weltbekannt wurden und uns auch heute noch bewegen. Mit dem Titel „Lean on me“ aus dem Gottesdienst erinnert der Schulleiter die Anwesenden daran, dass es vermutlich in der Schule in den vergangenen ein bis zwei Jahren immer jemanden gab, an den man sich anlehnen konnte, - sei es aus der Familie, dem Freundeskreis, der Klasse oder dem Lehrerkollegium – der den Einzelnen auf dem Weg zum Abschluss durch Pausenbrote, Mathehausaufgaben oder gutes Zureden unterstützt und begleitet hat. Heute sei der Tag, auch dafür einmal „Danke“ zu sagen. Ebenfalls ein Liedvers, der wunderbar zum heutigen Tag passe, sei ein zweiter Song Bill Withers, in dem es immer wieder heißt „What al lovely day“. König macht bewusst, dass sich mit dem heutigen Schulabschluss die Anwesenden auf einen neuen Weg machen und ein neuer Lebensabschnitt beginne, der neue Perspektiven und Möglichkeiten eröffne. Er zeigt sich zuversichtlich, dass die Absolventinnen und Absolventen ihre neuen Ziele erreichten, da die beruflichen Kenntnisse viele Türen öffnen und ein gutes Rüstzeug seien: „Da kommt Freude auf. What a lovely day!“ Durch den dritten Song möchte König den kritischen Stimmen im Publikum gerecht werden, die der Meinung seien, der Schulleiter solle mal lieber etwas auf die „Euphorie-Bremse“ treten, da der heutige Tag schließlich auch „raus aus dem Boot“ und das Verlassen der Komfortzone bedeute. Dieser Gefühlslage entspreche vermutlich am ehesten Bill Whithers‘ Song „Ain’t no sunshine, when she’s gone...“. Gelächter im Publikum! Für viele ist die Vorstellung dann doch eher amüsant, dass das Fehlen der Schule dazu führen könne, dass man die Sonne nicht mehr sehe. König beendet seine Rede mit den besten Wünschen und tröstet sein gut unterhaltenes Publikum humorvoll mit den Worten, er habe eine gute Nachricht, da er viele nach den Ferien bereits zur Begrüßung in der Berufsschule wiedersehe: „Also Kopf hoch, alles wird gut.“
Nach einer weiteren musikalischen Einlage der Lehrer-Schüler-Band ergreift Frau Köster das Wort und überbringt als Vertreterin des Kreises und stellvertretende Landrätin ihre Glückwünsche. Sie betont in ihrer Ansprache, dass es nun an der Zeit sei, selbst Verantwortung für sein Leben zu übernehmen und herauszufinden, was einem Freude mache. Aus Kösters Sicht gilt es zu hinterfragen: „Wo wollen Sie hin, was möchten Sie erreichen, was bedeutet Erfolg für Sie persönlich?“ Doch wohin der Weg den Einzelnen nun führen möge, es würde den Kreis sehr freuen, führte der Weg auch nach Steinfurt zurück, dem Kreis mit der zweitniedrigsten Arbeitslosenquote in ganz NRW! Die Wirtschaft hier sei sehr gut aufgestellt und brauche junge, gut ausgebildete und motivierte Menschen.
„Ehre, wem Ehre gebührt!“ meint Silke Grove und leitet so endlich die sehnsüchtig erwartete Zeugnisübergabe und Auszeichnung der besten Absolventinnen und Absolventen des jeweiligen Bildungsganges ein. 
Als beste Schülerinnen und Schüler werden geehrt: IFK: Morteza Khodadadi (Note 1,3; Klassenlehrerin Stephanie Morenz), HSA: Sezer Yilmaz (2,0; Claus Schrichten), HSB 3: Alexander Loginov (2,1; Vera Ilsemann), HHO 6: Klara Horn (1,6; Martin Löffler), FOS 12: Stefanie Heßling ( 1,2; Anke Weinrank) und FOS 13: Lena Josephowitz (1,2 Christian Sondermann).

Darüber hinaus erhalten Natalie Klopp (HHO1) und Katya Lwanga (HHO6) für ihr besonderes Engagement als Schülersprecherinnen einen anerkennenden Applaus sowie ein Geschenk der Schule. Fotos auf der Freitrappe, Händeschütteln, glückliche Gesichter. Danach auf zur Sektbar, wo bereits kühle Getränke auf die Festgäste warten und das eingangs abgebrochene Gespräch endlich fortgesetzt werden kann: „Na, Koffer schon gepackt?“

  • 2017_Vollzeitklassen1
  • 2017_Vollzeitklassen10
  • 2017_Vollzeitklassen11
  • 2017_Vollzeitklassen12
  • 2017_Vollzeitklassen13
  • 2017_Vollzeitklassen14
  • 2017_Vollzeitklassen15
  • 2017_Vollzeitklassen16
  • 2017_Vollzeitklassen17
  • 2017_Vollzeitklassen18
  • 2017_Vollzeitklassen19
  • 2017_Vollzeitklassen2
  • 2017_Vollzeitklassen20
  • 2017_Vollzeitklassen21
  • 2017_Vollzeitklassen22
  • 2017_Vollzeitklassen23
  • 2017_Vollzeitklassen24
  • 2017_Vollzeitklassen25
  • 2017_Vollzeitklassen26
  • 2017_Vollzeitklassen27
  • 2017_Vollzeitklassen28
  • 2017_Vollzeitklassen29
  • 2017_Vollzeitklassen3
  • 2017_Vollzeitklassen30
  • 2017_Vollzeitklassen31
  • 2017_Vollzeitklassen32
  • 2017_Vollzeitklassen33
  • 2017_Vollzeitklassen34
  • 2017_Vollzeitklassen35
  • 2017_Vollzeitklassen36
  • 2017_Vollzeitklassen37
  • 2017_Vollzeitklassen38
  • 2017_Vollzeitklassen39
  • 2017_Vollzeitklassen4
  • 2017_Vollzeitklassen40
  • 2017_Vollzeitklassen41
  • 2017_Vollzeitklassen42
  • 2017_Vollzeitklassen43
  • 2017_Vollzeitklassen44
  • 2017_Vollzeitklassen45
  • 2017_Vollzeitklassen46
  • 2017_Vollzeitklassen47
  • 2017_Vollzeitklassen48
  • 2017_Vollzeitklassen49
  • 2017_Vollzeitklassen5
  • 2017_Vollzeitklassen50
  • 2017_Vollzeitklassen51
  • 2017_Vollzeitklassen52
  • 2017_Vollzeitklassen53
  • 2017_Vollzeitklassen54
  • 2017_Vollzeitklassen55
  • 2017_Vollzeitklassen56
  • 2017_Vollzeitklassen57
  • 2017_Vollzeitklassen58
  • 2017_Vollzeitklassen59
  • 2017_Vollzeitklassen6
  • 2017_Vollzeitklassen60
  • 2017_Vollzeitklassen61
  • 2017_Vollzeitklassen62
  • 2017_Vollzeitklassen63
  • 2017_Vollzeitklassen64
  • 2017_Vollzeitklassen65
  • 2017_Vollzeitklassen66
  • 2017_Vollzeitklassen67
  • 2017_Vollzeitklassen68
  • 2017_Vollzeitklassen7
  • 2017_Vollzeitklassen8
  • 2017_Vollzeitklassen9