2016 WFS Entlassung102016 WFS Entlassung1140 junge Betriebswirtinnen und Betriebswirte, die ihre dreijährige Fortbildung mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen haben, sowie elf staatlich geprüfte Techniker/innen, die eine Zusatzqualifikation „Betriebswirtschaft“ erworben haben, wurden von den Kaufmännische Schulen entlassen. 2016 WFS Entlassung9Aus den Händen von Schulleiter Ralf König erhielten sie ihre Zeugnisse zum/zur „Staatlich gepr. Betriebswirt/in“ beziehungsweise ihre Bescheinigung über eine erworbene Zusatzqualifikation. Für sie hat sich der wöchentliche Unterricht am Mittwochnachmittag und Samstagvormittag neben der beruflichen Tätigkeit gelohnt. Viele der staatlich geprüften Betriebswirte konnten zusätzlich noch die Prüfung zum/zur Bilanzbuchhalter/in und zum/zur Steuerfachwirt/in vor den jeweiligen Kammern ablegen.

Die Festrede hielt Holger Esseling von der Firma Michgehl & Partner aus Nordwalde. Da die Firma sich mit IT-Gesamtlösungen für Anwaltskanzleien einen Namen gemacht hat, sprach Esseling in humorvoller Art und Weise über die Konsequenzen der zunehmenden Digitalisierung. Dabei machte er den Absolventen zunächst Angst mit der These, dass einige Berufe aus ihren Tätigkeitsbereichen in naher Zukunft wegfallen werden. Ob dies die diesjährigen Absolventen überflüssig macht, beantwortete Esseling mit einem „klaren Jein“. Repetitive Prozesse wie das Kontieren und Buchen von Vorgängen werden automatisiert, aber gestalterische und kreative Aufgaben in der Planung und im Controlling von Prozessen werden von hoch ausgebildeten Fachkräften ausgeführt. Zu dieser Gruppe von Fachkräften können die Absolventen gehören, wenn sie „neugierig, hinterfragend und konstruktiv“ in ihre Unternehmen zurückgehen und in diesen die Zukunft mitgestalten. Auf ihren Abschluss könnten die Absolventen stolz sein, ohne sich darauf auszuruhen, so Esseling.
Im Anschluss an die Festrede gratulierte der stellvertretende Landrat Jürgen Coße als Vertreter des Kreises Steinfurt den Absolventen. Er hob die Rolle des Kreises hervor, die Basis für gute Bildung zu schaffen. Er schilderte seine Eindrücke von einem Besuch in Eritrea und brachte die fehlende Bildung in vielen Ländern und die Konflikte in dieser Welt in einen Zusammenhang. In Bezug auf den Brexit legte Coße als Politiker den Absolventen nahe, ihre Stimme zu erheben, wenn sie etwas erreichen wollen. Er machte den Absolventen Mut, sich weiter in der Gesellschaft zu engagieren.

Dass der Besuch der Fachschule für Wirtschaft nicht nur anstrengend, sondern auch äußerst zeitaufwändig war, unterstrich Schulleiter Ralf König in seiner Rede. Er bedankte sich ausdrücklich bei dem Lehrerteam dieser Abteilung seiner Schule. Dies verband er mit der Bitte, auch Dankbarkeit denen entgegen zu bringen, die diese Anstrengungen mitgetragen haben: den Freunden, Angehörigen und häufig auch den Arbeitgebern.

Danach überreichten die Klassenlehrerinnen Sabine Junge, Marita Veismann und Christina Meier (stellvertretend für Simone Kessen) die Abschlusszeugnisse. Die jeweils klassenbesten Betriebswirte/innen Nadine Meiß und Philipp Bröckers sowie der klassenbeste Techniker Marcel Flesch wurden mit einem Präsent der Schule besonders ausgezeichnet. Die Feier schloss mit einigen Dankesworten der Klassenvertreter an die Schule und ihre Lehrer. Katharina Geulen und Nikolas Stegemann vergaben Spitznamen für die unterrichtenden Lehrkräfte und verrieten einige Anekdoten aus den vergangenen drei Jahren.

Ihren Abschluss haben erhalten:

Klasse: W 13/1 (Klassenlehrerin Sabine Junge): Stephanie Altenschulte, Annegret Brinkmann, Philipp Bröckers, Jovana Feldkamp, Olga Freis, Katharina Geulen, Christian Heger, Maike Hessing, Daniela Holthenrich, Marcel Korte, Felix Kruse, Vera Mosch, Melanie Moura Louro, Jana Neyer, Sarah Osterbrink, Simon Rabbers, Jonas Schulz, Anna Segebarth und Claudia Valerius
Klasse: W 13/2 (Marita Veismann): Michelle Anders, Tina Bosse, Marius Hegemann, Maria Kraft, Christina Krügel, Ineta Lang, Nadine Meiss, Christina Mekkel, Melvin Menger, Katharina Miller, Claudia Rottewert, David Saß, Christian Schmack, Mark André Schmack, Aljona Schmidt, Nikolas Stegemann, Claudia Uphaus, Bernd von Lintel, Kristina Wart, Maurice Weglage, Anke Weigel
Klasse: ALT (Aufbaubildungsgang Techniker/innen / Simone Kessen):
Florian Ernst, Florian Ewering, Marcel Flesch, Florian Garmann, Grazyna Kamrowska, Mike Kemner, Carsten Kreyenkötter, Marius Rupp, Dennis Schnippe, Hendrik Stermann, Christian Schöttmer.

Fotos:
Klasse W 13/2 Veismann
Klasse W 13/1 Junge
Klasse ALT 15 i.V. für Kessen: Christina Meier

  • 2016_WFS_Entlassung1
  • 2016_WFS_Entlassung10
  • 2016_WFS_Entlassung11
  • 2016_WFS_Entlassung2
  • 2016_WFS_Entlassung3
  • 2016_WFS_Entlassung4
  • 2016_WFS_Entlassung5
  • 2016_WFS_Entlassung6
  • 2016_WFS_Entlassung7
  • 2016_WFS_Entlassung8
  • 2016_WFS_Entlassung9
 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.