Auslandsfahrten

IMG 5734

Vom 25.01. bis zum 27.01.2016 besuchten wir - einige Schülerinnen und Schüler des aktuellen Abiturjahrgangs - die europäische „Hauptstadt“ Brüssel. Hier nun unser Reisebericht:

Nach einer vierstündigen Anreise haben wir eine kurze Rast am Atomium gemacht und die ersten Fotos geschossen. Auf direktem Weg ging es weiter zum Place du Luxembourg, wo wir Mittag aßen. Dort wurden wir von drei Stadtführern in Empfang genommen und begannen die Stadtführung zunächst im Bus, danach ging es zu Fuß weiter. Nach einigen Empfehlungen des Stadtführers machten wir Schülerinnen und Schüler uns auf den Weg und suchten nach der typisch belgischen Küche.

2012 Schüleraustausch_Almeria2Wenn die Winter-Kälte in Deutschland so langsam den Goldenen Herbst ablöst und das Thermometer sich dauerhaft im Null-Grad-Bereich bewegt, dann kommt für viele der Zeitpunkt, in den Süden zu fliehen. Nach Spanien etwa, wo die Sonne ganz sicher scheint und für angenehme 20 Grad sorgt. Und so stiegen sieben Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 12 der Kaufmännischen Schulen gemeinsam mit ihren Spanisch-Lehrerinnen Nuria Sevilla Sanchez und Doris Heymer in den Flieger Richtung südlicher Sonne.

Foto: Audienz: Der Bürgermeister empfing Gäste und Gastgeber im Rathaus der Stadt.

2014 IShape Europe Klettern22014 IShape Europe Klettern1In der letzten Woche vor den Sommerferien machten wir uns, 11 Schülerinnen und Schüler der GOSt 11, gemeinsam mit unseren Lehrern Jana Brüggemeyer und Marcus Maasen unter dem Motto „Nachhaltiger Tourismus in den Alpen – Ein Widerspruch?!“ auf den Weg nach Garmisch Partenkirchen. Dort stand eine 5-tägige Klettertour unter besonderer Betrachtung der Themen Klimawandel, Nachhaltigkeit, Europa ohne Grenzen etc. auf dem Programm.

2008-Austausch TschechienVierzehn Schülerinnen und Schüler der Kaufmännischen Schulen Rheine, vornehmlich des Wirtschaftsgymnasiums, waren vor einigen Tagen freundschaftliche Gastgeber für sechzehn Schülerinnen und Schüler der tschechischen Stadt Uherske Hradiste. Die Stadt liegt im Südosten Tschechiens und hat ungefähr 26.000 Einwohner. Sie ist von jeher ein natürliches Zentrum der Mährischen Slowakei- einer Region berühmt wegen ihrer eigenwilligen Folklore, Zymbalmusik, des guten Weins, schöner Trachten, einer Reihe von bewahrten Volkstraditionen und kulturhistorischer Denkmäler.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.