2016 Vortrag Kletterntour32016 Vortrag Kletterntour22016 Vortrag Kletterntour13Bizarre Bergformationen, gewaltige Gletscher im Hintergrund und schnee-überzuckerte Felsspitzen prägen die Szene. Dazu als Farbtupfer die Schülergruppe der Kaufmännischen Schulen mit bunten Schutzhelmen und Bergwanderer-Kluft, die erschöpft, aber Bergsteiger-stolz vor dem Gipfelkreuz sitzen und diese einmalige Fernsicht genießen. Es sind faszinierende Bilder, die die elf Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 des Wirtschafts-Gymnasiums den Zuhörern im Mehrzweckraum zeigen. Vom 26. Juni bis 1. Juli waren sie mit ihren Lehrerinnen Annette Behne und Simone Kessen sowie Lehrer Thomas Wienkamp auf Klettertour in den Sextener Dolomiten. Sie präsentieren ihre Berg-Erlebnisse auch, um all die Schülerinnen und Schüler zu informieren und vorab zu begeistern, die gerade überlegen, im kommenden Schuljahr an der Klettertour ins Karwendel-Gebirge teilzunehmen.


Dazu haben einige der Teilnehmer einen 16-minütigen Film vorbereitet,der Eindrücke hautnah vermittelt. Denn die Klettertour ist kein Selbstzweck, sondern gleichzeitig Forschungs-Projekt. Der Unterricht wird zum Lokaltermin, die Informationen gibt es aus erster Hand. Drei Gruppen haben sich intensiv mit folgenden Themen beschäftigt:

  • Nachhaltiges Wirtschaften bei der Hüttenversorgung
  • Auswirkungen des Tourismus auf die Umwelt
  • Die Bedeutung des Standorts Sexten im Ersten Weltkrieg

Dabei sind gut recherchierte, spannende Vorträge herausgekommen. Und es zeigt sich sehr schnell, dass die Schülerinnen und Schüler sehr eindrucksvoll berichten, weil sie auf ihre eigenen Erlebnisse zurückgreifen. So können sie den Alltag der Soldaten im Hochgebirge sehr gut nachvollziehen und beschreiben, weil sie selber verschiedene Witterungsbedingungen am eigenen Leib erfahren haben. Der Vortrag wirkt authentisch, die Facetten des Lebens und Arbeitens in den Alpen werden schnell deutlich.
Genau genommen heißt die Veranstaltung aber auch „Sponsorenklettern“, die Schülerinnen und Schüler lernen nicht nur vor Ort, sondern unterstützen mit ihrer Kletter-Leistung auch einen guten Zweck. „Wir haben insgesamt 501 Euro an Sponsorengeldern erklettert. Diese werden wir einem Projekt zur Nachhaltigkeit zukommen lassen. Wir sind einem Spendenaufruf des DAV gefolgt, der Hütten, die unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen bewirtschaftet werden müssen, unterstützt, damit auch in Zukunft nachhaltiger Tourismus in den Alpen möglich bleibt“ sagt Thomas Wienkamp. Und bedankt sich ganz besonders bei den Sponsoren, den Unternehmen „Hardy Schmitz“ und „Sun Garden“.
Auf die Frage von Gerlind Feldmann, was die Schülerinnen und Schüler am meisten beeindruckt hat, hat Johanna Kösters geantwortet: „Ich hätte nicht gedacht, dass mir das so viel Spaß macht, ehrlich.“ Also, auf ins Karwendel-Gebirge.

  • 2016_Vortrag_Kletterntour1
  • 2016_Vortrag_Kletterntour10
  • 2016_Vortrag_Kletterntour11
  • 2016_Vortrag_Kletterntour12
  • 2016_Vortrag_Kletterntour13
  • 2016_Vortrag_Kletterntour2
  • 2016_Vortrag_Kletterntour3
  • 2016_Vortrag_Kletterntour4
  • 2016_Vortrag_Kletterntour5
  • 2016_Vortrag_Kletterntour6
  • 2016_Vortrag_Kletterntour7
  • 2016_Vortrag_Kletterntour8
  • 2016_Vortrag_Kletterntour9

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.