Wenn die Schulaula mit deutschen und französischen Flaggen dekoriert ist, wenn der Duft von Crepes in der Luft liegt, dann wissen Lehrer wie Schüler ganz genau: Der Deutsch-Französische Tag steht an. Viele Aktionen sollen das Nachbarland vorstellen und die Lust wecken, die Sprache zu lernen. Der Deutsch-Französische Tag erinnert an die Unterzeichnung des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages am 22. Januar 1963.

2018 Deutsch Französischer Tag2Die Durchsage kurz vor der Pause unterbricht nur für wenige Augenblicke den Unterricht. Aber alle Klassen hören aufmerksam zu. Worum geht es? Von „Crêpes“ ist da die Rede, von „Schokocreme“ und von „Zimt und Zucker“. Diese knappen Hinweise reichen. Den Mitschülerinnen und Mitschülern läuft das Wasser im Munde zusammen. Die Vorfreude auf die süße Versuchung wächst. Wann ist endlich Pause? ...

2016 Deutsch Franz Tag6Langsam, ganz langsam nimmt der Teig auf den heißen Eisen die so typische goldbraune Farbe an. Den Schülerinnen und Schülern läuft schon beim Zusehen des schnöden Backvorgangs das Wasser im Munde zusammen. Zusätzlich zieht auch noch ein süßlicher Duft durch unsere Aula, wandert gemeinerweise direkt in die Nasen - und steigert so die Hungergefühle nur noch mehr. „Ich glaube, die Crȇpes sind jetzt fertig“, kommt ein vorsichtiger Hinweis aus der wartenden Menge. Doch die Lieferung der süßen Köstlichkeit dauert noch einen Moment. Denn schließlich fehlt noch die verlangte Zugabe: eine kräftige Portion Nutella. Anschließend wird das kalorienreiche Kunstwerk noch vorsichtig gefaltet – und erst dann darf zugebissen werden. Und schon gehen die nächsten Bestellungen ein. Auf dem Deutsch-Französischen Tag glühen die Crȇpe-Eisen im Akkord-Modus.