WegberatungVielleicht geht es Dir auch so:

  • Du weißt nicht, welche Ausbildung nach dem Abitur zu Dir passen könnte?
  • Du kennst auch noch gar nicht genug Berufe, um Dich zu entscheiden.
  • Du möchtest eigentlich studieren, aber bist unsicher, welche Studiengänge es für Deinen Interessensbereich gibt.
  • Du hast Respekt vor Vorstellungsgesprächen oder Einstellungstests.
  • Du fragst Dich, wie man sich an einer Universität orientieren kann?
  • Du würdest gern mehr darüber erfahren, welche Erwartungen und Anforderungen die Betriebe an die Auszubildenden stellen.
  • Du interessierst Dich außerdem besonders für Fremdsprachen und würdest gerne ein Auslandspraktikum machen. Aber Dir ist nicht klar, wie Du dies organisieren sollst?

Dann können wir Dich unterstützen:

  • mit der Berufsorientierung in allen Jahrgangsstufen
  • mit dem Assessmentcenter-Training
  • mit dem Betriebspraktikum oder dem Auslandspraktikum

Und so läuft es ab:

Die Berufsorientierung:

  • beginnt für Dich in der Jahrgangsstufe 11 mit dem Jobstarter-Tag. Hier stellen sich verschiedene Firmen, Universitäten und Fachhochschulen mit ihren Ausbildungs- und Studienangeboten vor.
  • beinhaltet Deinen Besuch von Hochschultagen und dem Azubi-Speed-Dating.
  • findet auch in Deiner persönlichen Beratung durch das BIZ in der Schule statt.
  • wird durch diverse Betriebsbesichtigungen unterstützt.

Das Assessmentcenter-Training in der Jahrgangsstufe 12 hilft Dir, mehr Sicherheit im Bewerbungsverfahren zu entwickeln.

Bei deinem Betriebspraktikum

  • kannst Du kaufmännische Grundkenntnisse im Betrieb praktisch umsetzen.
  • lernst Du, wie betriebliche Abläufe und Strukturen funktionieren.
  • übst Du Dich im Kontakt mit Chefs, Mitarbeitern und Kunden
  • kannst Du Dich beruflich orientieren und Ausbildungsmöglichkeiten finden.

Bei deinem Auslandspraktikum

  • kommunizierst Du in der Fremdsprache und erlebst, dass diese Kommunikation funktioniert.
  • lässt Du Dich auf eine andere Kultur ein.
  • kannst Du Deine kaufmännischen Grundkenntnisse anwenden.
  • lernst Du betriebliche Abläufe in einem anderen kulturellen Kontext kennen.

So wirst Du sicherer in Deiner Wahl – und sorgst für deine berufliche Zufriedenheit vor!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok