Historische Meilensteine

Beginn des kaufmännischen Schulwesens in Rheine

1897

Vereinigung der kaufmännischen Abteilung der Städtischen Berufsschule mit der Privaten Handelsschule Zilg-Völker zur Städtischen Berufs- und Handelsschule Rheine

1939

Umbenennung in Städtische Handelslehranstalten

1952

Umbenennung in Städtische Kaufmännische Schulen Rheine

1980
Einweihung des Erweiterungsbaus 2004

Übergang der Trägerschaft auf den Kreis Steinfurt, der Schulname lautet jetzt:
Kaufmännische Schulen Rheine - Berufskolleg mit Wirtschaftsgymnasium des Kreises Steinfurt

2010

Aktuelle Statistiken

Im Schuljahr 2017/2018 werden 2.250 Schülerinnen und Schüler von 129 Lehrerinnen und Lehrern in 33 Vollzeit- und 56 Berufsschulklassen sowie 15 Klassen in der Fachschule für Wirtschaft unterrichtet.

Der Unterricht findet in 64 Klassenräumen statt. Darunter befinden sich 11 Computerräume mit je 25 modernen Computern.

Zusätzlich gibt es 16 PCs im Selbstlernzentrum und 17 PCs in der Fremdsprachenwerkstatt.