2014 Förderverein_Vorsitz_Schmitz1Stabwechsel an der Spitze des Fördervereins: Jan Schmitz, geschäftsführender Gesellschafter der Hardy Schmitz GmbH in Rheine, ist neuer Vorsitzender des Fördervereins der Kaufmännischen Schulen. „Wir freuen uns ganz besonders, mit Jan Schmitz einen ebenso interessierten wie engagierten Förderer unserer Schule gefunden zu haben und danken ihm, dass er diese wichtige Aufgabe in Zukunft übernimmt", begrüßte der stellvertretende Vorsitzende Jens Heider den neuen Mann zum Amtsantritt. „Wir sind gespannt, welchen persönlichen Stempel Sie unserem Verein aufdrücken werden." Schmitz löst Armin Tilly ab, der nach zehnjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit an der Spitze das Amt abgegeben hat. Tilly war bereits im Herbst vergangenen Jahres als Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Rheine in den Ruhestand gegangen.

Der Tätigkeitsbericht für das Jahr 2013 verdeutlichte dem neuen Vorsitzenden dann auch gleich, wie breit gefächert die Aufgaben „seines" neuen Vereins sind. An vielen Eckpunkten des Schullebens greift die finanzielle Hilfe des Fördervereins. So liegt den Mitgliedern das Selbstlernzentrum besonders am Herzen, so dass für für den Ausbau der Präsenz-Bibliothek auch 2013 wieder Mittel zur Verfügung gestellt wurden. Ebenso unterstützt der Förderverein zahlreiche Klassenfahrten ins Ausland, die Orientierungs-Tage in unterschiedlichen Bildungsgängen und sogar die Teilnahme einzelner Schüler am Lateinkurs in der Klasse 11.

Ein wichtiger Ansprechpartner für die Kolleginnen und Kollegen der Kaufmännischen Schulen ist der Förderverein immer dann, wenn ganz besondere Veranstaltungen und Projekte durchgeführt oder Gäste in die Schule geholt werden. Ob nun die Förderung eines Theaterprojektes, der Start-up-Werkstatt, Gesundheitstage, Fußballturnier oder Sponsorenlauf, der Förderverein sorgt in ganz unterschiedlichen Fällen dafür, dass gute Ideen im Schulalltag nicht am Geld scheitern. Und wenn eine Chinesin über ihr Land berichtet und mit einigen Vorurteilen aufräumt oder ein vom Kindesmissbrauch Betroffener mutig über sein Schicksal berichtet, dann hat der Förderverein dazu beigetragen, dass die Schülerinnen und Schüler höchst beeindruckt nach Hause gehen.

Hilfe bei der Verbesserung der technischen Ausstattung zu bieten, das hat sich der Verein ebenfalls auf die Fahnen geschrieben, etwa die Anschaffung von Monitor-Schwenkarmen im Zuge des Ausbaus des Schulnetzes mit Glasfaserkabel. Und wenn die Kaufmännischen Schulen an den Beratungstagen die künftigen Schülerinnen und Schüler informieren, dann ist der Förderverein ebenfalls im Boot, darüber hinaus auch durch Anschaffungen von Werbemitteln wie USB-Sticks mit Schullogo oder Schul-T-Shirts.