2017 Förderverein Mitgliederversammlung2

Wechsel in der Geschäftsführung: Großer Dank gilt Annette Behne!

13 Jahre im Amt – das ist dem Vorsitzenden Jan Schmitz ein dickes Lob wert: „Sie haben sich mit sehr großem Engagement für die Belange des Vereins stark gemacht und viele Stunden Ihrer Freizeit zum Wohle der Schülerinnen und Schüler eingesetzt.“

2017 Förderverein Mitgliederversammlung1

Und mit leeren Händen ist Schmitz auch nicht gekommen. Unter großem Beifall überreicht er einen Blumenstrauß sowie ein Geschenk. Das macht den Abschied für Annette Behne von ihrem Amt als Geschäftsführerin unseres Fördervereins ein wenig leichter. Als ihre Nachfolgerin wählt die Mitgliederversammlung einstimmig die Kollegin Anne Eickhoff. Ebenfalls einstimmig erfolgt die Wiederwahl des stellvertretenden Vorsitzenden Jens Heider.

Foto: Blumen für ihre 13-jährige Tätigkeit als Geschäftsführerin des Fördervereins der Kaufmännischen Schulen erhielt Annette Behne (Mitte). Zum gemeinsamen Abschiedsfoto stellten sich Geschäftsführer Jürgen Rählmann, der Vorsitzende Jan Schmitz, Nachfolgerin Anne Eickhoff und Hans Rosendorfer auf (v.links), fehlt: Jens Heider als stellvertretender Vorsitzender.

„Arbeitsreich und mit vielfältigen Aufgaben für den Förderverein“, so fasst Jan Schmitz das abgelaufene Geschäftsjahr punktgenau zusammen. Denn die Liste der schulischen Projekte und Aktionen, die der Förderverein unterstützt hat, ist lang. Sie reicht vom Schüleraustausch und Europaschul-Aktivitäten über Theater- und Kunstprojekte bis hin zur Anschaffung von Büchern und neuer technischer Ausstattung für die Schule oder die Journalismus AG. Orientierungstage im Wirtschaftsgymnasium und in der Handelsschule wurden ebenso gefördert wie der Lateinkurs oder Betriebsbesichtigungen. Nicht zu vergessen auch die finanzielle Hilfe für einzelne Schülerinnen und Schüler, denen so die Teilnahme an Bildungsfahrten im Klassen- oder Kursverband erst ermöglicht wurde.
In diesem Zusammenhang kann auch der Projektpreis genannt werden. Der Förderverein vergibt diese Auszeichnung für besondere Aktionen. 2016 wurde die EHO 3 (Einzelhandelsklasse Oberstufe) mit Lehrerin Dörte Hauer für ihre umfassende Marktanalyse zum neuen Schülerkiosk ausgezeichnet. Auf der Sitzung schildert der verantwortliche Lehrer-Kollege Hans Rosendorfer ausführlich die Arbeit des Schülerkiosks und stellt seine Einbindung in das Schulleben vor. Ganz unterschiedliche Schülergruppen seien im Rahmen des Differenzierungsunterrichts in die Betriebsabläufe eingebunden. Die langen Schlangen in den Pausen vor dem Kiosk zeigen, dass er sehr gut angenommen wird. Ein kulinarischer Volltreffer. Die nächsten Planungen laufen bereits, künftig sollen die Schülerinnen und Schüler dort auch Material (Stifte, Kleber usw.) verkaufen können.
Schulleiter Ralf König informiert, unterstützt durch aussagekräftige Fotos, über das aktuelle und lebendige Schulleben. „Es fällt mir auf, dass unsere Schule ein äußerst umfangreiches Programm um den Unterricht herum anbietet“, kommentiert Jan Schmitz anerkennend die Darstellung interessanter Projekte unserer Schule. „Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Förderverein ist sehr gut, ich kann nur hoffen, dass dies auch in Zukunft so sein wird“, meint der Schulleiter.
Geschäftsführer Jürgen Rählmann berichtet von einem geringen Anstieg der Mitgliederzahl auf jetzt 203. Neue Mitglieder kämen regelmäßig aus dem stetig wachsenden Kollegium hinzu, auch die Pensionäre blieben meist im Förderverein, „und auch Ausbilder und Betriebe gehören selbstverständlich dazu.“ Rählmann berichtet, dass allen Arbeitgebern, die den Förderverein unterstützen, im vergangenen Jahr wieder ein „besonderes Bonbon“ serviert worden ist. Ihnen wurde schon zum zweiten Mal die „kfmbilanz“ zugeschickt. Es handelt sich um das Jahrbuch der Kaufmännischen Schulen, erstellt von der Journalismus-AG – herausgegeben natürlich mit Hilfe des Fördervereins.