2014 Wirtschaftsfachschule_Personal_neu1Am 26. Februar fand die erste Info-Veranstaltung zu dem neuen Bildungsangebot der Kaufmännischen Schulen Rheine statt. Die Veranstaltung war ein toller Erfolg! Über 35 Interessierte waren zu der Vorstellung des Bildungsganges "Fachschule für Wirtschaft mit dem Schwerpunkt Personalwirtschaft" gekommen. Die Idee gefällt, sich beruflich weiter zu qualifizieren und dabei gleichzeitig auch noch den Schulabschluss zu verbessern. Somit bietet dieser Bildungsgang in Rheine eine doppelte Karriere-Chance. Ab August diesen Jahres kann dieses Angebot wahrgenommen werden. Wer den Bildungsgang drei Jahre erfolgreich absolviert, der kann sich „Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in“ nennen und hat mit einer Zusatzprüfung in Mathematik die Fachhochschulreife in der (Akten)Tasche.

Einem 20-minütigen allgemeinen Infoblock im Plenum schlossen sich an dem Mittwochabend individuelle Gesprächsrunden an, die durch vier Fachlehrer begleitet wurden. Hier erfuhren die Teilnehmer, dass dieses neue Angebot des Weiterbildungs-Bereiches der Schule sich an Fachkräfte richte, die ihre berufliche Zukunft im Personalmanagement sehen. Personalvorauswahl und -einstellung, Bedarfsplanung in den einzelnen Abteilungen des Betriebes und das Erarbeiten eines zielorientierten Personaleinsatzes insgesamt seien ebenso Themen wie allgemeine Personalverwaltung bis hin zur Freistellung von Arbeitnehmern. Ziel dieses Bildungsganges sei es, Fachkräfte mit beruflicher Erfahrung zu befähigen, Aufgaben auf der mittleren Funktionsebene von Handels-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen eigenverantwortlich zu übernehmen. Daneben richte sich der Fokus auf den für alle Firmen wichtigen Marketing-Bereich als Teil des unternehmerischen Gesamtprozesses.

Voraussetzung für den Besuch des neuen Bildungsganges sind ein Berufsabschluss im kaufmännischen Bereich (mit Berufsschulabschluss) und die Fachoberschulreife („Mittlere Reife“). Auch wer eine kaufmännische Berufstätigkeit von mindestens 5 Jahren vorweisen kann, könnte ebenfalls an den Kaufmännischen Schulen wieder die Schulbank drücken.

Der Unterricht findet mittwochs von 17.15 bis 21.15 Uhr und samstags von 7.45 bis 13.45 Uhr statt. Es ist also durchaus möglich, Weiterbildung und berufliche Tätigkeit zu kombinieren.

Nach drei Jahren schließt der Bildungsgang mit dem Fachschulexamen ab, das sich aus einem schriftlichen sowie ggf. einem mündlichen Teil zusammensetzt. Das Bestehen einer vierten Klausur in Mathematik sichert die Fachhochschulreife.

Die Möglichkeit der Anmeldung besteht noch bis zum 14. März 2014! Informationen zu diesem Anbot erteilen die Schule, Telefon 05971/92080 (www.kfmschulen.de), oder Doris Beier-Reeken: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.