FX1 6891 dataFX1 6865 data89 Auszubildende von Unternehmen aus dem Kreis Steinfurt haben ihre Abschlussprüfung bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen mit der Traumnote „sehr gut“ bestanden. Für diese Spitzenleistung wurden die jungen Fachkräfte am 22. November von über 250 Gästen auf der Bühne der Hövels Festhalle in Saerbeck gefeiert. Zu den Gratulanten gehörten Landrat Dr. Klaus Effing und Saerbecks Bürgermeister Wilfried Roos.

[Fotos, IHK Nord Westfalen: Für den Bildungsgang Groß- und Außenhandel gingen von unserer Schule zwei Kandidaten an den Start. Im Rahmen des Festaktes wurden Adriana da Silva Oliveira (Ausbildungsbetrieb thyssenkrupp Schulte GmbH Rheine) und Lukas Bockholt (Ausbildungsbetrieb Shaghafi GmbH Rheine) ausgezeichnet. Beide haben ihre Großhandels-Abschlussprüfung mit "sehr gut" abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch auch von uns.]

 

FX2 1034 dataInsgesamt haben sich im Winter 2016/2017 und im Sommer 2017 genau 1.606 Auszubildende aus dem Kreis Steinfurt der IHK-Prüfung gestellt. 1.466 haben sie mit Erfolg gemeistert, 89 von ihnen mit mindestens 92 von 100 möglichen Punkten – und somit mit der Note „sehr gut“. Der Anteil der Jahrgangsbesten liegt damit bei 5,5 Prozent.
Klaus Weßendorf, stellvertretender Vorsitzender des IHK-Regionalausschusses für den Kreis Steinfurt beglückwünschte die Einser-Absolventen zu ihrer Entscheidung für eine betriebliche Ausbildung. „Als gut ausgebildete und qualifizierte Mitarbeiter sind Sie Garanten für unsere Zukunftsfähigkeit. Sie stehen für Erneuerung, Fortschritt und Entwicklung“, unterstrich er und ergänzte: „Nutznießer sind wir – die Menschen der Region.“ Sein Dank galt nicht nur den Ausbildungsbetrieben, Berufsschulen und Familien für deren Unterstützung, sondern ausdrücklich auch den Prüferinnen und Prüfern. Ihr ehrenamtliches Engagement sei ein zentraler Erfolgsfaktor im betrieblichen Ausbildungssystem, um das „Deutschland in vielen Ländern beneidet wird, weil es schulische und betriebliche Bildung in idealer Weise kombiniert“.
Eine Karrieregarantie konnte Weßendorf den Einser-Absolventen natürlich nicht geben. „Sie werden aber erleben, dass Ihr in der betrieblichen Praxis erworbenes Know-how gefragt sein wird“, versprach er. „Denn was die Unternehmen vor allem suchen, sind Meister und nicht Master“, erklärte Weßendorf mit Blick auf den IHK-Fachkräftemonitor. Danach fehlen im IHK-Bezirk im Jahr 2021 mehr als 46.000 Fachkräfte aus betrieblichen Aus- und Weiterbildung, aber nur 5.000 Akademiker.
Die Betriebe rief der Geschäftsführer von deltacityNET (Emsdetten) auf, weiter in die Förderung talentierter Nachwuchskräfte zu investieren – auch nach der Ausbildung. „Künftig werden die Unternehmen, die einen guten Ruf auch als Ausbildungsbetrieb haben und ihre Fachkräfte weiterentwickeln, das Rennen um die besten Köpfe machen“, ist er sich sicher.
Bürgermeister Wilfried Roos bedankte sich bei der IHK Nord Westfalen für die Durchführung der diesjährigen Bestenehrung in Saerbeck und gratulierte allen 1.466 Auszubildenden und insbesondere den 89 Einser-Absolventen zur bestandenen Prüfung. Talentierte und qualifizierte Nachwuchskräfte zu haben, sei für die Unternehmen wichtiger denn je.
Gemeinsam überreichten Landrat Dr. Klaus Effing, Bürgermeister Wilfried Roos und Klaus Weßendorf die Urkunden an die erfolgreichen Absolventen. Jeder Spitzen-Azubi erhielt zudem einen Glasquader mit einer eingravierten „1“. Seit neun Jahren ehrt die IHK Nord Westfalen die besten Auszubildenden in den Kreisen und kreisfreien Städten.

Frei zitiert nach: 
https://www.ihk-nordwestfalen.de/Aktuelles/Pressemeldungen/Meldungen_2017/bestenehrung-st_2017/3905776